STATUTEN

VEREINSSTATUTEN WILDTIERSCHUTZ SCHWEIZ

Kategorie: Der Verein Erstellt am 06. April 2010

 

1. Name und Sitz

Unter dem Namen „Verein Wildtierschutz Schweiz“ besteht ein gemeinnütziger Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Klosters.

 

2. Zweck

Der «Verein Wildtierschutz Schweiz» bezweckt grossflächig über die verschiedenen Arten der Jagd zu informieren und wendet sich auch mit Initiativen und Petitionen gegen die Auswüchse der Jagd. Der Verein setzt sich generell für den Artenschutz von Tieren ein. Für den «Verein Wildtierschutz Schweiz» als Interessensvertreter der Wildtiere ist der nachhaltige Aufbau und Erhalt artgerechter Wildtierbestände in deren natürlichen Lebensräumen zentrales Ziel. Wissen und Verständnis um die komplexen ökologischen Zusammenhänge und Bedürfnisse von Wildtiere/Natur sind unter den Interessensgruppen aller Naturfreunde (Jägerinnen und NichtjägerInnen) vernetzt zu kommunizieren, auszutauschen und sollen als fundierte Öffentlichkeitsarbeit ohne kommerzielle Interessen an die ganze Bevölkerung vermittelt werden. Das Mitspracherecht in Jagd- und Wildtierberatungen ist ein weiteres Ziel des «Verein Wildtierschutz Schweiz» zur Erhaltung einer grösstmöglichen Biodiversität. Der Verein Wildtierschutz Schweiz ist dagegen, dass man Konflikte mit den Wildtieren, wenn es sie denn auch tatsächlich geben sollte, nur mit dem primitivsten Instrument der Waffen, sprich Gewalt, löst. Er fordert vermehrte geschützte, jagdfreie und natürliche Lebensräume für die Wildtiere, Toleranz und Hilfestellungen.

 

3. Mittel

Zur Verfolgung des Vereinszweckes verfügt der Verein über die Beiträge der Mitglieder, welche jährlich von der Mitgliederversammlung festgelegt werden.

 

4. Mitgliedschaft

Mitglieder dieses Vereins können natürliche und juristische Personen werden, welche Ziel und Zweck des Vereins anerkennen und zu fördern bereit sind. Aufnahmegesuche sind schriftlich mittels elektronischem Formular, E-Mail oder Post an den Vereinsvorstand zu richten. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand mit Zweidrittel- Mehrheit. Die Mitgliedschaft erlischt: bei natürlichen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Tod, bei juristischen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Auflösung.

 

5. Austritt und Ausschluss

Ein Vereinsaustritt ist jederzeit möglich. Das Austrittsschreiben muss eingeschrieben mindestens vier Wochen vor der ordentlichen Generalversammlung an den Präsidenten gerichtet werden. Der Austritt muss schriftlich per E-Mail oder Post erklärt werden. Er kann jederzeit unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist erfolgen. Das austretende Mitglied hat keinen Anspruch auf die Rückerstattung des bereits gezahlten Mitgliederbeitrags. Der Ausschluss kann vom Vorstand mit Zweidrittel-Mehrheit gegen jedes Mitglied ausgesprochen werden, welches sich eines unehrenhaften Verhaltens schuldig macht oder welches die Interessen des Vereins schädigt. Der Beschluss des Ausschlusses erfolgt in der Regel nur nach Anhörung des Mitgliedes, wird diesem schriftlich und begründet mitgeteilt und gilt sofort. Eine Rekursmöglichkeit an die Generalversammlung besteht nicht.

 

6. Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:  die Generalversammlung - der Vorstand - die Rechnungsrevisoren

 

7. Die Generalversammlung

Das oberste Organ des Vereins ist die Generalversammlung. Eine ordentliche Generalversammlung findet jährlich statt. Zur Generalversammlung werden die Mitglieder mindestens 30 Tage zum voraus schriftlich eingeladen, unter Beilage der Traktandenliste.

 

Die Generalversammlung hat die folgenden unentziehbaren Aufgaben:

Wahl bzw. Abwahl des Vorstandes sowie der Rechnungsrevisoren

Festsetzung und Änderung der Statuten

Abnahme der Jahresrechung und des Revisorenberichtes

Beschluss über das Jahresbudget

Festsetzung des Mitgliederbeitrages

Behandlung der Ausschlussrekurse

Wahl von Ehrenmitgliedern

 

An der Generalversammlung besitzt jedes Mitglied eine Stimme; die Beschlussfassung erfolgt mit einfachem Mehr.

 

9. Der Vorstand

Der Vorstand vertritt den Verein nach aussen und führt die

laufenden Geschäfte. Der Vorstand besteht aus mindestens fünf Personen und wird von der Generalversammlung auf eine Amtsdauer von einem Jahr gewählt. Er konstituiert sich selbst. Der Vorstand ist beschlussfähig, sofern mindestens drei Mitglieder anwesend sind. Auch bei Stimmengleichheit zählt die Stimme des Präsidenten einfach und der Beschluss gilt als abgelehnt. Scheiden Vorstandsmitglieder während der Amtsdauer aus, ergänzt sich der Vorstand von selbst. Solche Ersatzwahlen sind an der nächsten Hauptversammlung zur Bestätigung vorzulegen. Der Vorstand setzt sich zusammen aus:

 

Präsidentin – Kassiererin - Presse und Kommunikation - Mitgliederkontrolle und Drucksachen, Layout - Kontakte Neumitglieder, Abklärungen Infos – Aktuar - Ämterkummulation ist zulässig.

 

10. Die Revisoren

Die Generalversammlung wählt zwei Rechnungsrevisoren. Mitglieder des Vorstandes können nicht als Rechnungsrevisoren gewählt werden. Die Revisoren erstatten jeweils zur Generalversammlung schriftlichen Bericht und stellen der Generalversammlung Antrag auf Annahme oder Verweigerung der Jahresrechnung.

 

11. Unterschrift

Der Verein wird verpflichtet durch die Kollektivunterschrift des Präsidenten zusammen mit einem weiteren Mitglied des Vorstandes.

 

12. Haftung

Für die Schulden des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

 

13. Statutenänderung

Die vorliegenden Statuten können abgeändert werden, wenn drei Viertel der anwesenden Mitglieder dem Änderungsvorschlag zustimmen.

 

14. Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann beschlossen werden, wenn drei Viertel aller Mitglieder an der Versammlung teilnehmen. Nehmen weniger als drei Viertel aller Mitglieder an der Versammlung teil, ist innerhalb eines Monats eine zweite Versammlung abzuhalten. An dieser Versammlung kann der Verein auch dann mit einfacher Mehrheit aufgelöst werden, wenn weniger als drei Viertel der Mitglieder anwesend sind. Bei einer Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an eine Institution, welche den gleichen oder einen ähnlichen Zweck verfolgt.

 

15. Inkrafttreten

Diese Statuten sind an der Gründungsversammlung vom 5.4.2010 in Klosters angenommen worden und sind mit diesem Datum in Kraft getreten.

 

Der Vorsitzende: Marion Theus

 

Der Protokollführer: Astrid Wallier

 

Die Statuten sind in männlicher Form verfasst. Es gilt jedoch immer auch die weibliche Form.

Verein Wildtierschutz Schweiz
Postfach 9
CH-7260 Davos - Schweiz
 

© Verein Wildtierschutz Schweiz 2016

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon